Meine Methoden

Spiegelgesetz, Meditation, HypnoCoaching, Monodrama, Disney Konzept, soziale Atom, Narrationsstrang, Skalenarbeit, Pendel und Tarotkarten.

Spiegelgesetz

Wenn etwas auf deiner
Stirn geschrieben steht,
reagieren andere
Menschen darauf.

Genauso ist es, wenn dich
etwas an anderen stört
oder dich ärgert.

Verhalten von Personen,
Situationen oder sogar
Dingen in deinem Leben,
die du mit negativen
Worten beschreibst
und somit verurteilst
sind Themen, die du
in dir trägst und ablehnst.

Dein Leben spiegelt
dir ununterbrochen,
woran du denkst,
was du glaubst und wovon
du überzeugt bin.


Meditation

Dabei hast du Gelegenheit,

deinen Gedanken, Gefühlen
und inneren Bildern
zu folgen.

Lass dich vom Kopf ins Herz
tragen und nehme
bewusster wahr, was sich
dort zeigt.

Du kannst auch einen
Meditationsabend bei
dir zu Hause veranstalten.
Lade deine Freunde ein
und ich bin gern bereit,
mich mit dem
Meditationsabend auf
die Reise zu dir
und zu den Menschen
an anderen Orten
zu begeben.

HypnoCoaching 

… ist eine leichte Trance, bei der

wir dein unbewusstes Wissen
gezielt mit einbeziehen und nutzen.

Wir stimulieren innere
Suchprozesse auf mehreren
Ebenen des Bewusstseins.
So findest du Antworten
auf deine Fragen, erweiterst
deine Sicht auf die Dinge
und entdeckst neue Möglichkeiten. 

Du behältst  jederzeit

die Kontrolle über dich selbst
und kannst dich an alles erinnern,
was während dessen besprochen
und an Themen erarbeitet wurde.


Das Monodrama

… ermöglicht es dir, einen Dialog
zu führen, der nicht direkt
mit einer betroffenen Person

geführt werden kann.
Der Dialogpartner wird dir 
dabei imaginär auf einen Stuhl
gegenüber gesetzt.


Das Disney Konzept

… eignet sich dafür, langersehnte
Träume oder Visionen auf den
Prüfstand zu stellen,
Abstand zum inneren Kritiker
zu gewinnen und dadurch eine
neutrale Sicht auf die
Umsetzbarkeit zu erlangen.

Wie "Disney" selbst,
setzt du dich hierfür
nacheinander in die drei Sessel.

Im Visionär-Sessel
... beschreibst du deinen Traum
in allen Einzelheiten.

Im Kritiker-Sessel
… wird nach der Kritik von außen
gesucht -  der innere Kritiker
darf nur sehr bedingt zu Wort kommen.

Im Realitäts-Sessel
… stellst du dir die Frage,
ob der Traum oder die Vision
verwirklicht werden kann und soll.
Wenn ja, geht es hier mit der Planung
und der Ursachenforschung weiter,
was den inneren Kritiker
so stark macht.


Das soziale Atom

… ist eine bildliche Darstellung
deines Systems
(Familie, Freunde, Kollegen...)
zur Feststellung, wie du
zu den einzelnen Personen stehst.


Der Narrationsstrang

… lässt dich Geschichten erzählen:
Kindheitserinnerungen,
Ereignisse, die deinem Leben
eine neue Richtung gegeben haben,
oder Erlebnisse an die du dich
gerne zurückerinnerst,
um deine Instrumente
zu entdecken, die dir damals
für die gute Lösung
zur Verfügung standen.


Die Skalenarbeit

... ermöglicht es dir, z. B. Gefühle,

Situationen und Erfolge

auf einer Skala von 1 bis 10
zu bewerten, um eine
ähnlich gelagerte Situation
aus der Vergangenheit,
mit der aktuellen Situation
zu vergleichen.

Dadurch erarbeiten wir
Verbesserungsschritte oder
finden deine Lösung aus
der damaligen Situation, die 
dir vielleicht aktuell
ebenfalls helfen kann.


Falls du gerne die
 Energien befragen möchtest
biete ich dir auch
das Kartenlegen oder Pendeln an
.

Das Kartenlegen

... ist eine energetische 
Momentaufnahme und kann 
für Verständnis sorgen,
 zu einer Änderung deiner 
Sichtweise führen und
dadurch eine Veränderung in
deinem Leben bewirken. 
 
Die Antworten können dich
dazu bringen, tiefer über
eine Frage nachzudenken, von
der du vielleicht glaubtest, dass
ein einfaches "Ja" oder "Nein" folgt.

Energie ist jeder Gedanke, 
jede Handlung, jeder Mensch,
 jedes Tier und jeder Ort.
 
 Erinnere dich an eine Zeit,
 als du traurig warst:
 wie "schwer" fühlte sich das an?
 
 Wie war es, 
 als du das erste mal verliebt warst:
 wie „leicht und lebendig“
 fühltest du dich? 
 

Das Pendel

... kann eine Informationsquelle des
Unterbewusstseins für dich sein, 
welches auch Verdrängtes, Vergessenes,
Ängste, Hoffnungen, Befürchtungen
und Wünsche beinhaltet.
Wissenschaftlich wird dieser
Vorgang als Ideomotorik bezeichnet.

Pendeln ist eine uralte Praktik,
deren Anwendung sich Jahrhunderte
zurück verfolgen lässt.